Aktuelles

Lernen sie die Angebote der Mitglieder des RdA e.V. kennen !

Auf dieser Homepage  im Menü Angebote können sie die Dienstleistungen und Angebote der einzelnen Mitglieder des RdA e.V. kennenlernen. Bitte nehmen sie bei Interesse mit dem jeweiligen Mitglied direkt Kontakt auf und lassen sie sich ein Angebot machen.

Neue Empfehlung des Anerkennungsbeirates zum 1.10.2020

Neue Empfehlung des Anerkennungsbeirates zum 1.10.2020

Neue Empfehlungen des Anerkennungsbeirates v. 07.11.2019

Zum Jahresende hat der Anerkennungsbeirat noch neue Empfehlungen für das Jahr 2020 ausgegeben.

Mitgliederversammlung wählte neuen Vorstand

Die Mitgliederversammlung des Ring der Arbeitsmarktdienstleister e.V. wählte am 12.05.2017 anläßlich der Jahreshauptversammlung in Halberstadt einen neuen Vorstand.

Neue Empfehlungen des Anerkennungsbeirates 21.12.2016

Zum Jahresende hat der Anerkennungsbeirat noch neue Empfehlungen für das Jahr 2017 ausgegeben. Diese Empfehlungen können sie unter dem Link:

22.12.2016 - Weihnachtsgrüße

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine geruhsame Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Der Vorstand des RdA e.V.

01.12.2016 - Bundesrechnungshof kritisert Jobcenter

Laut Berichten verschiedener überregionaler Tageszeitungen hat der Bundesrechnungshof die Jobcenter kritisiert, Fördermittel für die Vermittlung von Langzeitarbeitslosen nicht richtig einzusetzen.

20.09.2016 - Veröffentlichung es BFH-Urteils vom 29. Juli 2015, XI R 35/13

Bundesfinanzministerium veröffentlicht BFH-Urteil zur Umsatzsteuer aus VGS / AVGS Umsatzsteuerliche Behandlung der Leistungen privater Arbeitsvermittler; Veröffentlichung des BFH-Urteils vom 29. Juli 2015, XI R 35/13 E-Mail des BMF vom 19.09.2016: Ariane Herrmann Pressesprechercheri

09.09.2016 - Treffen des Vorstandes des RdA e.V. mit Büro Schiewerling

Am Mittwoch, dem 07.09.2016, fand im Büro des Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling in Berlin ein. Beiden Themen steht die CDU aufgeschlossen gegenüber. Eine Veränderung in der Höhe des Wertes des AVGS scheint noch in dieser Legilaturperiode denkbar.